Nufari Blog

Das Neue muss irritieren!

In den meisten Märkten herrscht heute
enormer Druck und Konkurrenzkampf. Wer dem ausweichen will, braucht andere Konzepte und neuartige Ideen. Diese haben es oft besonders schwer, sich in Unternehmen durchzusetzen. Aber es lohnt sich durchzuhalten, denn: Das Neue muss irritieren!

 

Eine Studie schafft Fakten: Unter den neuen Angeboten von über 100 untersuchten Unternehmen befanden sich nur zu 14 Prozent radikale Innovationen, die aber zugleich für mehr als ein Drittel des Umsatzes und mehr als die Hälfte des Gewinns sorgten (Kim/Mauborgne 2005). Es lohnt sich also, den üblichen Konkurrenzkämpfen auszuweichen und auf die klassische Marketing-Strategie der Segmentierung bis zum Geht-nicht-mehr zu verzichten. Es gilt, blaue Ozeane, komplett neue Märkte zu erschließen und echte Nutzeninnovationen zu schaffen.

 

Warum kommen aber trotzdem unglaubliche 80 Prozent der neu entwickelten Produkte gar nicht erst auf den Markt? Warum setzen Unternehmen auf stetige, inkrementelle Verbesserungen und nicht auf radikale Innovation? Wieso bekommt der Nassrasierer jedes Jahr eine Klinge und die Digitalkamera ein Megapixel hinzu? Vermutlich liegt es am typischen Sicherheitsdenken vieler Unternehmen. Es herrscht eine allgemeine Fehlervermeidungsstrategie vor: Innovationen in kleinen Schritten, bitteschön, und auch nur, wenn sie durch Kundenbefragungen und Marktstudien abgesichert sind.

 

Radikale, außergewöhnliche Ideen sorgen hingegen für Unwohlsein bei vielen Führungskräften. „Kenn ich nicht! Gibt es nicht!“ Das Neue irritiert sie. Doch genau so muss es sein: Für eine radikal neue Idee lassen sich Kundenbedürfnisse natürlich noch nicht messen, sind Marktdaten noch nicht erhältlich. Hier gilt es, Mut zu haben, Risiken einzugehen und Visionen zu entwickeln. Und eine Fehlerumarmungsstrategie zu etablieren, die Scheitern als festen und keinesfalls negativen Teil der Unternehmenskultur versteht.

 

Erfahrungen hemmen häufig den Blick auf das Neue – durch ein knallhartes „Das geht so nicht“ oder „Das würden unsere Kunden nie kaufen“ werden so Ideen ruck-zuck abgebügelt. Für eine Innovationskultur, die neuartige, ungewöhnliche Ideen fördern soll, ist es deshalb wichtig, dass Mitarbeitern und ihren Ideen Freiraum gegeben wird – ohne eine zu frühe Bewertung. Ein tolles Beispiel für eine solche Kultur ist die US-Firma Rite Solutions, die einen internen Ideen-Aktienmarkt unterhält (mehr dazu in einem Artikel der NY-Times).

 

Das Plädoyer zu mehr Irritation durch ungewöhnliche Ideen lässt sich durch die Ansichten vieler kreativer Persönlichkeiten untermauern. Irritationsfähigkeit sei eine wesentliche Voraussetzung dafür, Neues zu lernen, sagte Niklas Luhmann – und Albert Einstein wird zitiert mit: "Wenn man nicht gegen den Verstand verstößt, kann man überhaupt zu nichts kommen."

 

Das soll nicht heißen, je verrückter eine Idee ist, umso besser ist sie. Aber egal wie verrückt und irritierend sie ist, sollte sie nicht gleich verworfen werden, wenn sie eine Chance auf eine Nutzeninnovation erkennen lässt. Und seien wir ehrlich: Es macht einfach auch tausendmal mehr Spaß, Neues und Außergewöhnliches zu schaffen, als mit der Konkurrenz einen Preiskampf um jeden Cent auszufechten!

 

Foto: D. Sharon Pruit (Flickr)

 

Share this

Das Neue muss irritieren


Euer Artikel spricht mir aus dem Herzen, besser und treffender hättet Ihr es nicht formulieren können. Wer sind wir? Wir, die "Ideenbefreier", (www.ideenbefreier.de) sind eine Gruppe von Mitarbeitern die Ideenworkshops, neue Kreativitätstechniken und Creative Sessions für interne und externe Kunden anbieten. Unser Anliegen und unsere Hauptintension ist dabei, wirklich das Abweichen von der Norm zu predigen. Oft erleben wir bei der Arbeit in kleinen Gruppen, das in der ersten Runde erst zaghaft und dann später immer mutiger gedacht wird.

Unsere Aufgabe sehe ich darin, zu noch mehr Mut aufzufordern und die eigenen Scheren im Kopf zu erkennen und zu überwinden.

Das Neue macht angst, das liegt in der Natur des Menschen.
Innovation braucht Mut und visionäres Denken.

In diesem Sinne, wir sind gespannt auf einen Austausch mit Euch und neugierig auf weitere anregende Artikel.

 

Was ist NUFARI?

Eine Ideenschmiede und Agentur mit Schwerpunkten in Ideenfindung, Geschäftsmodellentwicklung und Marketinginnovation.

   Zur NUFARI-Website
 

Blog-Feed abonnieren

 

 

 

Via E-Mail

 

Archiv

KONTAKT
NUFARI
Charlottenstraße 14
52070 Aachen
Telefon: +49 241 56529180

E-Mail: mail@nufari.de
Website: www.nufari.de

AUTOR WERDEN?
Sie möchten einen Gastbeitrag im Blog veröffentlichen? Wir freuen uns auf Ihren Themenvorschlag.